Sangerhausen
Erhalt unserer Tradition im Fahrradbau hängt von einem Investor ab

Veröffentlicht am: 30.11.2020
Schröder: Land würde Neuanfang grundsätzlich wieder fördern

Die Insolvenz von Sachsenring-Bike muss noch nicht das endgültige Aus einer langen Tradition des Sangerhäuser Fahrradbaus sein. Die Zukunft hänge von einem neuen Investor ab, der es wirklich ernst meine, erklärte der CDU-Landtagsabgeordnete André Schröder.

„Nachdem für das aktuelle Unternehmen eine Förderhilfe als Zuschuss nicht zu Stande kam, besteht nun im aktuellen Insolvenzverfahren keinerlei rechtliche Möglichkeit einer finanziellen Förderung durch das Land. Die Situation ändert sich aber sofort, wenn es einen neuen Investor mit ernsten Absichten und neuer Herangehensweise ist. Das Land wird dann erneut helfen und die möglichen Fördersätze für den Standort Sangerhausen ausreizen. In Abhängigkeit von der Firmengröße des Einsteigers würde das Land Investitionen vor Ort zwischen 10 und 30 Prozent übernehmen können“, so Schröder nach einem Gespräch mit dem Wirtschaftsministerium.